Anschlusspflicht

Anschlusspflicht

ANSCHLUSSPFLICHT oder Privatversorgung
Im Versorgungsbereich einer Gemeinde-Wasserversorgungsanlage besteht für Objekte Anschlusspflicht, wenn deren kürzeste Entfernung zu einer Versorgungsleitung der öffentlichen Wasserversorgungsanlage nicht mehr als 50 m beträgt.

Eine Ausnahme von der Anschlusspflicht kann nach § 6 Abs. 2 Oö. Wasserversorgungsgesetz auf Antrag gewährt werden, wenn gesundheitliche Interessen nicht gefährdet werden, Trink- und Nutzwasser in bedarfsdeckender Menge zur Verfügung steht und die Kosten für den Anschluss - gemessen an den durchschnittlichen Anschlusskosten in der Gemeinde - unverhältnismäßig hoch wären.

Wassernotruf

Bei Störungen in der Wasserversorgung (zB Rohrbrüchen) erreichen Sie unseren Bauhofleiter Heinz Schimböck unter +43 6648470330.

Wasseranschlussgebühren
Die Höhe der Gebühr für den Anschluss an die Gemeinde-Wasserversorgungsanlage richtet sich grundsätzlich nach der bebauten Fläche des Objektes je Geschoß (Kellergeschoß nur soweit es für Wohnzwecke, Büro etc. genutzt wird). Die Mindestanschlussgebühr beträgt bis zu einer Bemessungsgrundlage (bebaute Fläche) von 150 m2 € 2.169,20 inkl. 10 % USt. Für jeden weiteren Quadratmeter der Bemessungsgrundlage sind € 14,46 inkl. USt. zu entrichten.

Die Wasseranschlussgebühr wird nach Meldung des Baubeginns berechnet und im Ermittlungsverfahren zur Kenntnis gebracht.

Wasserbezugsgebühren
Die Wasserbezugsgebühr wird nach der Menge des verbrauchten Wassers berechnet und ist zum Zeitpunkt, ab dem das Grundstück an die Gemeinde-Wasserversorgungsanlage angeschlossen ist, zu entrichten. Sie beträgt

je m3 € 1,68 inkl. USt. (per 01.01.2018

Erika Friesenecker
Funktion:       Umweltbeauftragte
Telefon:       +43 7235 66955 350
Fax:       +43 7235 66955 15
E-Mail (offiziell):       gemeinde@engerwitzdorf.gv.at"
E-Mail (persönlich):       e.friesenecker@engerwitzdorf.gv.at
Straße:       Leopold-Schöffl-Platz 1
PLZ/Ort:       4209 Engerwitzdorf