Soziale Einrichtungen

Altenhilfe

Wenn der Alltag zur Last wird, befürchten viele ältere Menschen, nicht mehr in ihren Wohnungen bleiben zu können. 

Oder versuchen verzweifelt, nur das Allernotwendigste zu tun, häufig so lange, bis sie selbst dadurch zu Schaden kommen. 

Die Altenhilfe kommt primär zu betagten Menschen, und mit in der Praxis geschulten und erfahrenen MitarbeiterInnen. 

Sie haben die folgenden Aufgaben:

  • Sie kümmern sich um den Haushalt
  • Sorgen für das körperliche Wohl
  • Halten Verbindung nach draußen
  • Vermitteln andere Dinge
  • Post-, Bankwege und andere Erledigungen

Nähere Auskünfte

Evangelisches Diakoniewerk

Tel. + 43 7235 63251

mehr
Behindertenhilfe

Bundessozialamt OÖ

Behindertenhilfe des Evangelischen Diakoniewerkes Gallneukirchen:

Die Behindertenhilfe des Evangelischen Diakoniewerkes Gallneukirchen will geistig und mehrfachbehinderte Menschen ganzheitlich in ihrer Lebensgestaltung begleiten.

Kontakt:

Dr. Heinz Thaler, Tel. +43 7235 63251 18

Homepage

Die konkreten Hilfen beziehen sich auf Menschen mit Behinderungen, insbesondere auf geistig und mehrfachbehinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene und deren Familien.

Angebote der Behindertenhilfe:

  • Wohnen:  Differenzierte Wohnangebote für geistig und mehrfach behinderte Menschen in Gallneukirchen, Linz und Braunau
  • Arbeit:  Werkstätten, Anlehre und Fördergruppen in Gallneukirchen, Wartberg und Mauerkirchen
  • Therapie: Therapiestation und Familienberatungsstelle
  • Förderung: Integrativer Kindergarten und Sonderkindergarten Martin Boos-Schule (Integrative Volksschule und Sonderschulklassen)
  • Freizeitpädagogik:  Arbeitgemeinschaft zu Förderung und Integration von Menschen mit Behinderungen (AGFIB)
  • Rehabilitation Dog of Austria

Homepage


mehr
Besuchsdienste des Roten Kreuzes

Für Sie da – mit Augen, Ohren und Herz!“

Das Rote Kreuz Gallneukirchen setzt sich verstärkt für Menschen ein, die alleine sind und sich nach Mitmenschen, die sich Zeit für ein Gespräch oder kleine Erledigungen nehmen, sehnen. 

Die Palette umfasst:

  • Gespräche und aktives Zuhören
  • Begleiten beim Einkaufen
  • Vorlesen und Kartenspiele
  • Posterledigungen
  • Arzt- und Krankenhausbegleitung
  • Begleitung zur Apotheke oder Behörden
  • Gemeinsame Spaziergänge
  • Friedhofbesuche
  • Informationen über die sozialen Dienste des Roten Kreuzes

Das Angebot ist kostenlos; lediglich für beauftragte Fahrten wird ein Kostenersatz in Rechnung gestellt.

Auskünfte:

Rot Kreuz-Ortsstelle Gallneukirchen

von Montag bis Freitag von 07:00-13:00

Tel. + 43 7235 63652 0 

mehr
mehr
Betreutes Wohnen

Das Seniorenwohnhaus in Mittertreffling beinhaltet 26 Mietwohnungen mit einer Größe von rund 53 m² inkl. Loggia/Terrasse und wurde von der Firma Schneegatterer, Gemeinnützige WohnungsgesmbH., Postfach 3, Garnisonstraße 22, 4017 Linz, errichtet.
Die Bewohner des betreubaren Wohnens können im Bezirksseniorenheim das Mittagessen in Anspruch nehmen.
Das Mittagessen (Menü) kostet täglich ca. € 6,00 inkl. MWSt.

mehr
Bewegen zum Wohlfühlen-Bewegen bis ins hohe Alter

Eine sehr beliebte Sparte für nicht nur ältere Mitmenschen. 

Mit Gymnastik und Bewegung bei musikalischer Untermalung versuchen speziell ausgebildete Rot-Kreuz-Mitarbeiterinnen Körper und Geist fit zu halten. 

Auskünfte darüber erteilt die Rot-Kreuz-Ortsstelle Gallneukirchen (Tel: +43 7235 63652 0).

mehr
Bezirksseniorenheim Engerwitzdorf

Das Bezirksseniorenheim Engerwitzdorf, Trefflinger Allee 8, hat 126 Betten. Davon werden 4 Betten für Kurzzeitpflege verwendet.

Anmeldungen zur Heimaufnahme sind rechtzeitig bei der Heimleitung im Bezirksseniorenheim Engerwitzdorf unter Tel. +43 723550430 vorzunehmen.

Anmeldeformular (Online-Dienst)

Mehr Information



mehr
Das soziale Netz

Das soziale Netz ist eng geknüpft in unserer Gemeinde. Neben dem Sozialamt sind viele private und kirchliche Initiativen um das Wohlergehen der Einwohner bemüht. 

Psychosoziales Zentrum Urfahr-Umgebung

Hagenstrasse 10 b, 4040 Linz 

Tel. + 43 732719300

Homepage

Börse-Ehrenamt

mehr
Engerwitzdorfer für Engerwitzdorfer

In der Gemeinde Engerwitzdorf hat sich eine Gruppe von Menschen gefunden, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, in Not geratene Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde rasch und unbürokratisch zu helfen.

Die Unterstützung erfolgt in finanzieller Form, durch Übernahme von Zahlungsverpflichtungen oder durch Beratungs- und Therapiehilfen.

Spendenkonto: Raiba Reg. Gallneukirchen - Schweinbach, BLZ 34111, Konto Nr. 311 126 

Ansprechpersonen:

Obmann

Josef Morawetz

Adamweg 1, 4209 Engerwitzdorf

Tel.Nr. +43 6763236808

mehr
Essen auf Rädern

organisiert von der Gemeinde Engerwitzdorf gemeinsam mit dem Roten Kreuz

  • Wann erhalten Sie Essen auf Rädern? Bei Bedarf täglich oder an einzelnen fixen Tagen. Die Speisen werden in der Küche des Bezirksseniorenheimes zubereitet und durch Mitarbeiter der Aktion in der Zeit zwischen 10:45 und 12:30 Uhr zugestellt.
  •  Wie können Sie sich anmelden? Am einfachsten unter der Telefonnummer +43 7235-66955-224 bei Frau Lehner am Gemeindeamt Engerwitzdorf. An Wochenenden rufen Sie bis spätestens 10:00 Uhr im Bezirksseniorenheim, 07235-50430-15 Herrn Höfinger, Herrn Hofer oder Frau Hofstadler an.
  • Wie funktioniert die Abmeldung? Verwenden Sie die gleichen Telefonnummern wie bei der Anmeldung: Gemeindeamt Engerwitzdorf, Frau Lehner +43 7235-66955-224 Bezirksseniorenheim Mittertreffling, +43 7235-50430-15
  •  Wie bestellen Sie Diätkost? Bei Diäten sprechen Sie bitte unbedingt mit dem Küchenleiter im Bezirksseniorenheim, Herrn Höfinger, Tel. +43 7235-50430-15, Mehlunverträglichkeit kann leider nicht angeboten werden
  • Wie reinigen Sie das Essgeschirr?
  • Befreien Sie das Essgeschirr von den Speiseresten und spülen Sie dieses ab.
  • Kosten für Essen auf Rädern? Der Preis pro Portion beträgt ab 1. Feburar 2018 € 8,40. Für Personen, die Anspruch auf einen Sozialtarif haben (es gelten die Richtsätze für die Ausgleichszulage), gilt nach wie vor der Preis von € 6,50, wenn die entsprechenden Einkommensnachweise vorgelegt werden. Die Abrechnung erfolgt monatlich. Es soll dafür ein Abbuchungsauftrag unterfertigt werden. Auf Wunsch erhalten Sie vom Roten Kreuz monatlich auch eine Rechnung.

 

mehr
FamilienhelferInnen

FamilienhelferInnen übernehmen gegen einen einkommensabhängigen Kostenbeitrag für einen begrenzten Zeitraum die Haushaltsführung, die Pflege und Betreuung der Kinder und anderer Familienmitglieder, wenn die Mutter wegen plötzlicher Erkrankung oder aus sonstigen Gründen nicht dazu in der Lage ist.
Bei besonders schweren Umständen (Tod, Unfall oder schwere Krankheit der Eltern / eines Elternteiles, mindestens 2 Kinder unter 15 Jahren) können derartige Hilfeleistungen auch als "Langzeithilfe" gewährt werden. 

Auskünfte und Anträge:

Caritas der Diözese Linz

Hafnerstraße 28, 4020 Linz

Tel. +43 732 84233

mehr
mehr
Heimkrankenpflege

Hauskrankenpflege ist die fachliche Pflege von Patienten bei Erkrankungen aller Art und in jedem Lebensalter (auch Kinder) im eigenen Wohnbereich. Planung, Organisation, Durchführung aller pflegerischen Maßnahmen, auch die Verabreichung von Arzneimitteln und Injektionen, Verband wechseln und vieles mehr nach ärztlicher Anordnung. 

Die Anforderung erfolgt über das Evangelische Diakoniewerk Gallneukirchen (Tel. +43 7235 63251 0)

Die Inanspruchnahme ist kostenpflichtig und richtet sich nach der Höhe des Einkommens.

mehr
Landesunfallversicherung für Haushalt und Familie

Allen Müttern / Vätern in Oberösterreich, die ein neugeborenes Kind betreuen und nicht in Beschäftigung stehen, wird in den ersten 3 Lebensjahren des Kindes der Versicherungsschutz auf Kosten des Landes gewährt. Eine Antragstellung ist dafür nicht erforderlich: Amt Tag der Geburt beginnt automatisch der Versicherungsschutz für die Dauer von 3 Jahren.

Anschließend kann sich die betreuende Person (solange das jüngste Kind noch nicht 15 Jahre alt ist) über Antrag in die günstige Gruppenunfallversicherung mit aufnehmen lassen. Die Jahresprämie beträgt € 3,60.
Anträge sind beim Gemeindeamt und beim Amt der OÖ. Landesregierung, Klosterstraße 7, erhältlich.

Der betreuende Elternteil, der sich ausschließlich der Tätigkeit am Arbeitsplatz Haushalt und Familie widmet, ist für den Fall eines Unfalls auf diesem Arbeitsbereich mit einer Versicherungssumme von € 18.500,00 im Invaliditätsfall bzw. € 7.500,00 im Todesfall versichert.

Wenn eine Mutter / ein Vater - ausschließlich tätig am Arbeitsplatz Haushalt und Familie - durch einen Unfall auf diesem Arbeitsplatz für die Haushaltsführung und Kinderbetreuung ausfällt (z.B. durch einen notwendigen Krankenhausaufenthalt im Anschluss an den Unfall) und eine außerfamiläre Haushaltshilfe benötigt wird (z.B. Familienhelferin der Caritas), übernimmt die Versicherung die Kosten einer außerfamiliären Haushaltshilfe und zwar in der Form, dass ab dem 8. Tag nach dem Unfall für die Dauer von bis zu 10 Tagen ein Kostenersatz von bis zu € 40,00 je Tag geleistet wird.

mehr
Mobile Altenhilfe und Betreuung sowie Heimhilfe

In den eigenen vier Wänden alt werden, die Hürden des Alltags meistern, sich sicher und geborgen fühlen. Hilfe die mobiler macht, helfende Hände für die eigenen vier Wände. 

Unterstützung bei der Körperpflege, beim An- und Auskleiden, Pflegebehelfe organisieren u.v.a.m. 

Für die Anforderung der mobilen Dienste steht das 

Evangelische Diakoniewerk Gallneukirchen

Haus Elisabeth, Andrea Göweil

Tel. +43 7235 63251 700, 

zur Verfügung. 


mehr
Mobile Hauskrankenpflege für Kinder und Jugendliche

Mobile Hauskrankenpflege durch qualifiziertes Kinderkrankenpflegepersonal in Zusammenarbeit mit Arzt oder Krankenhaus. 

Kompetente Betreuung und Pflege des Kindes bei akuten oder chronischen Erkrankungen, bei Behinderung, zum Verkürzen, bzw. nach dem Spitalsaufenthalt. 

Unterstützung der Eltern durch fachliche Anleitung und Beratung, durch psychische Entlastung, da Pflege/Behandlung durch eine geschulte Person vorgenommen wird, durch finanzielle Zuwendung des Vereines Kinderbegleitung. 

Informationen und Auskünfte:

Oö. Hilfswerk

Dametzstraße 6, 4020 Linz

Mo - Fr 8:00-17:00 Uhr Tel. +43 6763614693

Mo, Di, Mi 8:00-12:00 

Do 8:00-17:00 

Fr 8:00-10:00 Tel. +43 732 775111 114

mehr
Österreichische Rufhilfe

Gebrechliche und überwiegend alleinlebende Personen haben die Möglichkeit, ihren Telefonapparat an das Notrufsystem der OÖ. Rufhilfe anzuschließen. 

Das Rufhilfesystem besteht aus einem Alarmknopf, der wie eine Armbanduhr getragen wird und einem Zusatzgerät zum Telefon mit einer Freisprecheinrichtung.

Der Alarmknopf wählt im Notfall automatisch die Rettungsleitzentrale des Roten Kreuzes an. Auf dem Computer der Zentrale erscheinen Name und Adresse des Alarmauslösers. Arzt, Rettung, Polizei und Feuerwehr oder ein Angehöriger oder Nachbar können sofort verständigt werden. Zusätzlich kann der Rufhilfeteilnehmer über die Freisprechanlage direkt und ohne den Hörer abzuheben mit den Mitarbeitern der Rettungsleitzentrale sprechen. Auf besonderen Wunsch des Teilnehmers kann eine zusätzliche Meldetaste programmiert werden, der sogenannte Passivalarm. Wenn der Teilnehmer diese Taste täglich betätigt, weiß die Rettungsleitzentrale, dass alles in Ordnung ist. Wird die Taste einmal nicht gedrückt, so erfolgt sofort ein Kontrollruf, dem im Notfall die nötigen Hilfsmaßnahmen folgen. 

Auskünfte über Kosten etc. 

Österr. Rotes Kreuz, Körnerstraße 28, 4020 Linz

Tel. +43 732 7644 182

mehr
SIMA Senioren-Trainingsprogramm

SIMA ist ein spezielles Trainingsprogramm, um die Selbständigkeit im Alter zu erhöhen bzw. zu verlängern. Eine wissenschaftliche Untersuchung der Universität Erlangen beweist: Wer ein Jahr an einer SIMA-Trainingsgruppe teilnimmt, kann seine Selbständigkeit im Alter um durchschnittlich 8 Jahre verlängern. Geübt wird in gemeinschaftsfördernder, entspannter Atmosphäre. Die Trainingsgruppe trifft sich wöchentlich.

Inhalte:

1. Ein besonderes Gedächtnistraining

2. Ein besonderes Bewegungstraining

3. Behandeln verschiedener Themen rund ums Älterwerden.          

Homepage SelbA

mehr
Sozialberatungsstelle

Bezirksseniorenheim Engerwitzdorf-Mittertreffling

Trefflinger Alle 8; 4209 Engerwitzdorf

Ansprechpartnerin:


Frau Mag. Tanja Weigl untersützt Sie gerne bei Ihren Anliegen, ob Information, Beratung oder Vermittlung. Die Beratung ist kostenlos und auf Wunsch auch anonym. 

Tel. +43 66488514368 oder + 43 7235 50430 41  


Öffnungszeiten:

Montag       10:00-12:30    und   15:00-18:00 

Dienstag      08:00-12:00 

Mittwoch      14:00-16:00 

Donnerstag  08:00-12:00


Ablauf:

Nach Abklärung der Situation bietet sie Ihnen eine individuelle, neutrale und vertrauliche Informations- und Orientierungshilfe. Mitunter vermittelt sie Sie mit Ihrem Einverständnis an die zuständigen Stellen und Institutionen. Erstes Ziel ist es, Ihnen einen selbstständigen Weg aus der Krise aufzuzeigen und Sie unterstützend dabei zu begleiten. 

Für folgende Bereiche: 

Beratung bei finanzieller Überforderung, Alkoholproblemen, Psychosoziale Dienste, Unterstützung in Konflikt- und Krisensituationen, Gewaltbedrohung in der Familie,Hilfestellung bei Behördenangelegenheiten (Pflegegeldantrag, Mindestsicherung, Gebührenbefreiungen), Beratung bei drohendem Wohnungsverlust und Delogierung, Info über alle regionalen und überregionalen Hilfsangebote, Hilfe für Angehörige und ratsuchende Dritte.

mehr
mehr
Sozialmarkt des Roten Kreuzes

Das Rote Kreuz betreibt im Bezirk Urfahr-Umgebung zwei Sozialmärkte zur Unterstützung der Bevölkerung. Die Märkte befinden sich in Gallneukirchen und Ottensheim und sind jeweils am Dienstag und Freitag Nachmittag geöffnet.

mehr
Tagesbetreuung für Senioren (Diakonie)

Für SeniorInnen, die bei ihren Angehörigen leben, ist die Tagesbetreuung eine schöne Abwechslung im Alltag und für die Angehörigen eine wertvolle Entlastung. Dieses Angebot ist besonders für Menschen mit Demenz geeignet.

Weitere Informationen

mehr
Verein "Wir Gemeinsam" der Region Gusental

Die WIR GEMEINSAM Nachbarschaftshilfe bringt Jung und Alt, hilfesuchende und hilfsbereite Menschen, Fähigkeiten und Bedürfnisse zusammen.

Wer anderen 1 Stunde hilft, erhält eine Zeitgutschrift und kann damit wieder 1 Stunde Hilfe beziehen.

Dies ermöglicht es, soziales Engagement zu belohnen, Nachbarschaftshilfe wiederzubeleben und soziale Netzwerke zu knüpfen.Jede/r kann die Tätigkeiten einbringen, die er/sie besonders gut kann oder gerne tut, und erhält dafür Hilfe bei Aufgaben, mit denen er/sie überfordert ist. Jede/r besitzt besondere Fähigkeiten, die andere benötigen und schätzen.

Jede Stunde ist gleich viel wert, unabhängig von der Art der Leistung.  

Die WIR GEMEINSAM Regionalwirtschaft hat die Selbstermächtigung von Gemeinden und Regionen zur Sicherung der Grundversorgung, die Autarkie in der Energie- und Lebensmittelversorgung, die finanzielle Souveränität und die Wiedergewinnung der regionalen Handlungsfreiheit zum Ziel.

Das WIR GEMEINSAM Wirtschaftsnetz (als Teil der Regionalwirtschaft) ist ein Tauschsystem auf Zeitbasis für Einzelpersonen, kleine und mittlere regional wirtschaftende Unternehmen. Es verknüpft Betriebe, Bauern und Nahversorger mit den KonsumentInnen und dem sozialen Netz der Nachbarschaftshilfe. 

Homepage



mehr