AktivPass Gusental

 

 

Durch die Einführung des „AktivPass Gusental“ mit 1. Jänner 2022 schaffen die beiden Gemeinden Engerwitzdorf und Gallneukirchen die Voraussetzung, einkommensschwächeren Bürgern zukünftig die Teilnahme am gesellschaftlichen und kulturellen Leben zu erleichtern.


Unter dem Aspekt „Aktiv am Leben teilnehmen“ können Ermäßigungen in mehreren Einrichtungen bzw. für die unterschiedlichsten Aktivitäten in Engerwitzdorf und Gallneukirchen in Anspruch genommen werden.


Was bietet der AktivPass Gusental?
Der AktivPass bietet Ermäßigungen für „Essen auf Räder“, Taxigutscheine für Seniorinnen und Senioren, Ferienpass, Veranstaltungen (Kultur, Sport, Bildung, ...), Eintritte Kulturhaus „Im Schöffl“, Freibad Gallneukirchen, Mitgliedsbeiträge bei Vereinen und Beiträge für die Landesmusikschule Gallneukirchen.


Wo bzw. Wie ist der AktivPass Gusental zu beantragen?
Die Beantragung erfolgt persönlich im Bürgerservice am Gemeindeamt oder per Mail an gemeinde@engerwitzdorf.gv.at . Die Ausstellung ist an die RotKreuzMark-Karte geknüpft. Die RotKreuzMarkt-Karte oder der bestätigte Antrag über die Ausstellung der RotKreuzMarkt-Karte sind bei der Beantragung vorzulegen.


Die jeweilige Ermäßigung wird für AktivPass Gusental Besitzer unkompliziert gleich beim Besuch der Veranstaltung, bei Anmeldung beim Verein oder bei den weiteren Vergünstigungen unmittelbar bei Beanspruchung in Abzug gebracht. 

So soll gewährleistet sein, dass der AktivPass Gusental auch seine Bestimmung erfüllt:

 

Aktiv am Leben teilnehmen – und das so viel und oft wie möglich!

 

Beantragung RotKreuzMarkt-Karte

Die RotKreuzMarkt-Karte kann ausschließlich bei der Sozialberatungsstelle beantragt werden. Um eine RotKreuzMarkt-Karte zu erhalten ist das Einkommen aller im Haushalt lebenden Personen anzugeben. Die Ausstellung der Karte erfolgt nach bestimmten Einkommensrichtsätzen, die sich auf das monatliche Nettoeinkommen beziehen. Für Einzelpersonen € 1.000 und für Ehepaare          € 1.500. Für jedes im Haushalt lebende unterhaltspflichtige Kind können weitere € 250 geltend gemacht werden. Nicht als Einkommen zählen Wohnbeihilfe, Pflegegeld, Familien- bzw. Kinderbeihilfe. Bei der Beantragung der Karte werden unter anderem auch besondere aktuelle Umstände (z.B. Unterhaltszahlungen, hohe Therapiekosten, ...) berücksichtigt.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Frau Mag. Tanja Weigl unter 07235/50430-41 oder sbs-engerwitzdorf.pos@shvuu.at .