ÖGfE-Umfrage: Positives EU-Stimmungsbild zur Zeit des heimischen EU-Ratsvorsitzes

Die heimische Zustimmung zur EU-Mitgliedschaft ist weiterhin auf hohem Niveau, das Interesse an europäischen Themen wächst. Mit dem österreichischen EU-Ratsvorsitz ist derzeit rund die Hälfte der Befragten zufrieden, ein Drittel nicht. Die Bereitschaft, an den nächsten Wahlen zum EU-Parlament teilzunehmen, ist etwa gleich hoch wie vor den Europawahlen 2014. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Umfrage der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik (ÖGfE).

In der Mitte Oktober durchgeführten bundesweiten Befragung sagen 74 Prozent der ÖsterreicherInnen, dass unser Land Mitglied der EU bleiben soll. 13 Prozent plädieren für einen Austritt aus der Union. 12 Prozent beziehen keine Stellung. Gegenüber der letzten Umfrage von Mai 2018 sind die Unterschiede im Meinungsbild gering. Der Zustimmungswert bleibt im Zeitvergleich – vor allem nach der Brexit-Abstimmung - nachhaltig hoch, die Zahl der AustrittsbefürworterInnen ist um weitere 4 Prozentpunkte zurückgegangen.

Fast jede/r vierte befragte ÖsterreicherIn (23 Prozent) gibt an, seit der Übernahme des Ratsvorsitzes durch Österreich gesteigertes Interesse an EU-Themen zu haben. Für rund drei Viertel der Befragten (72 Prozent) hatte dies keine Auswirkungen auf ihr europapolitisches Interesse.

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://oegfe.at/2018/11/02_eu_mitgliedschaft/

Grafiken_Oktober-2018_GESAMT.pdf